FEUERWEHR GEMÜNDEN a.d. WOHRA
Ehrenamtlicher Brandschutz seit 1934

JF Schiffelbach

Jugendfeuerwehr Schiffelbach

Die Jugendfeuerwehr Schiffelbach wurde im Jahr 1981 gegründet. Das Amt des Jugendwartes übernahm Heinrich Wilhelm, zusammen mit seinem Stellvertreter Peter Keim. Heinrich Wilhelm leitete die Jugendfeuerwehr über zehn Jahre, wobei er von verschiedenen Stellvertretern unterstützt wurde. Peter Keim legte sein Amt 1984 nieder und Martina Hammer trat in seine Fußstapfen. 1988 bis 1992 hielt Heinrich Wilhelm die Übungsstunden dann gemeinsam mit seinem Stellvertreter-Team bestehend aus Sabine Brauner, Gisela Schäfer und Bernd Kohl ab. 1993 gab der langjährige Jugendwart sein Zepter an Thorsten Grosch und dessen Stellvertreterin Birgit Neubauer weiter. Diese wurde 1995 von Petra Range und Monika Balzer-Wilhelm abgelöst, Thorsten Grosch blieb Jugendwart. Seit 1998 ist die Jugendfeuerwehr Schiffelbach ganz in weiblichen Händen. Petra Range betreut seither gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Sylvia Schäfer die zurzeit 15 aktiven Jugendlichen.

Die Jugendfeuerwehr Schiffelbach nahm über die Jahre hinweg konstant an Pokalwettkämpfen und am Kreisentscheid teil. Außerdem wurde regelmäßig das Zeltlager aller Jugendfeuerwehren des Landkreises Waldeck-Frankenberg besucht. 1989 wurde dann für die Teilnahme an diesem ein Großzelt angeschafft. Ein besonderer Erfolg war 1990 die Qualifikation der Mädchengruppe für den Landesentscheid, bei dem dann unter 19 Gruppen ein 7. Platz erreicht werden konnte.

Am 14. Juni 1992 wurde im Rahmen eines Pokalwettkampfes anlässlich des 10-jährigen Bestehens Heinrich Wilhelm mit der Floriansmedaille der Jugendfeuerwehr in Silber ausgezeichnet.
Im Jahre 2000 ging endlich ein großer Wunsch in Erfüllung: Die Jugendfeuerwehr bekam einen eigenen Übungsraum, in dem jetzt der Theorieunterricht und die Winterarbeit abgehalten werden kann. In der Winterarbeit wird gespielt, gebastelt, gebacken, aber auch die feuerwehrtechnische Ausbildung kommt natürlich nicht zu kurz. Es stehen auch immer wieder Unternehmungen wie Fahrradtouren, Schwimmen, Schlittschuhlaufen oder ein Besuch im Freizeitpark auf dem Programm. Außerdem machen sich die Kinder und Jugendlichen neben ihrem feuerwehrtechnischen Einsatz auch für ihre Umwelt stark, indem sie Müll sammeln oder den Förster bei seiner Arbeit unterstützen.

Copyright Feuerwehr Gemünden (Wohra) 2006-2013