Kalender - Uhrzeit
   
 
  JHV 2015

Bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Gemünden berichtete Jugendfeuerwehrwartin Marieke Golde-Bohrmann und Jugendsprecherin Amrei Göbel von den Aktivitäten und Aktionen im Jahr 2015. Sie blickten auf ein abwechslungsreiches Jahr zurück. Im März war der Jugendfeuerwehrschnuppertag ein voller Erfolg und neun Jungen und Mädchen entschieden sich bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen. Durch die vielen Neuaufnahmen musste sich die Gruppe zunächst kennenlernen und neu finden. Trotzdem schaffte sie es bei den Wettbewerben zum Burgwaldcup mit einer Gruppe und beim Kreisentscheid mit zwei Mannschaften zu starten. Golde-Bohrmann machte deutlich, dass die Wettbewerbe nicht alles und nicht das Wichtigste in der Jugendfeuerwehrarbeit sind. Die Teilnahme ist gut und wichtig für die Vorbereitung auf die Einsatzabteilung. Aber von wesentlicher Bedeutung ist die allgemeine Jugendarbeit, die den Kindern sinnvolle Freizeitbeschäftigung, Spaß und Gemeinschaft bietet. Dementsprechend war das Programm abwechslungsreich und vielfältig. Neben feuerwehrtechnischer Ausbildung in Theorie und Praxis, übten sich die Mitglieder in Erster Hilfe, feierten Karneval, beteiligten sich bei der Jugendsammelwoche und unternahmen Ausflüge ins Schwimmbad, zum Deutschen Roten Kreuz Mittelhessen und ins Nationalparkzentrum. Im Rahmen der Ferienspiele organisierte sie eine Fahrradtour zum Minigolfspielen sowie einen Aktionstag mit Spiel, Spaß und Essen am Feuerwehrhaus.

Des Weiteren unterstütze sie die Erwachsenen bei der Ausrichtung des Verbandstags des Kreisfeuerwehrverbandes Waldeck-Frankenberg und auch bei der Fertigstellung des Feuerwehranbaus waren die Jugendlichen helfend zur Stelle.

Besonders freute sich Golde-Bohrmann über die Fertigstellung des Jugendfeuerwehrraumes. Nun haben die Jugendlichen einen Raum, den sie nach ihren Vorstellungen gestalten konnten und in dem sie sich wohl fühlen. Lange war dies ein Wunsch. Und auch die Küche und Lagerräume bieten tolle Möglichkeiten für die Jugendfeuerwehr ihre Übungsstunden attraktiv zu gestalten.

Fest im Jahresplan ist das Teich- und Lichterfest an der Teichanlage „Schwarzer Weg“, zu dem die Jugendfeuerwehr im letzten Augustwochenende einlädt. Bei sehr gutem Wetter war das Fest ein voller Erfolg und die Jugendfeuerwehr freute sich über viele Gäste.

Bürgermeister Frank Gleim, Wehrführer Daniel Dippel und Stadtjugendfeuerwehrwart Daniel Bock sprachen Grußworte zu den Jugendlichen. Sie betonten die Wichtigkeit der Jugendfeuerwehrarbeit für die zukünftige Sicherheit der Bevölkerung. Denn die Jugendfeuerwehrmitglieder sind die Lebensretter von morgen. Sie dankten dem Betreuerteam für die wichtige Arbeit, die sie leisten und sie freuten sich über die vielfältige Unterstützung und gute Zusammenarbeit im vergangen Jahr.

Die Wahlen des Jugendausschusses brachten folgende Ergebnisse hervor:

Gruppenleiter: Tim Becker, Daniel Bock, Jana Bornscheuer, Melanie Brück, Juliana Faust, Sarah Gleim, Max Göbel, Lara Golde, Jeremias Kraus, Jennifer Sträter.

Betreuer: Amrei Göbel

Jugendsprecher: Franziska Holzapfel, Carlos Otto

Schriftführer: Pascal Petruck

Beisitzer: Moritz Lückel, Leon Pletsch

Marieke Golde-Bohrmann dankte allen Jugendfeuerwehrmitgliedern, dass sie bei der Jugendfeuerwehr aktiv sind und ihrem tollen Betreuerteam, ohne die so eine Arbeit nicht möglich wäre.


Termine:

Freitag, 4. März: Jugendfeuerwehrschnupperabend, zu dem alle Gemündener Jungen und Mädchen ab 10 Jahren herzlich eingeladen sind.

Samstag, 27. August: Teich- und Lichterfest an der Teichanlage „Schwarzer Weg“.