Verein
Die Freiwillige Feuerwehr
Gemünden a.d. Wohra

 


Am 06. Februar 1934 wurde die Pflichtfeuerwehr Gemünden zu einer Versammlung im Sagelschen Saale einberufen zwecks Gründung einer „Freiwilligen Feuerwehr“ auf Veranlassung der preußischen Regierung. Von den zahlreichen Anwesenden der bisherigen Pflichtfeuerwehr erklärten sich vierzig bis fünfzig junge Leute bereit, einer „Freiwilligen Feuerwehr“ beizutreten. Zum ersten Wehrführer wurde Wilhelm Wolf, zu seinem stellvertreter Heinrich Ernst gewählt.

In dieser Versammlung wurde unter Punkt 1 beschlossen, den Mitgliedsbeitrag für passive Mitglieder der „Freiwilligen Feuerwehr“ auf monatlich 40 Pfennig und für aktive Mitglieder auf 10 Pfennig festzusetzen. Erhoben werden sollte der Beitrag vierteljährlich.

Als Punkt 2 wurden, um die Ordnung innerhalb der Wehr zu gewährleisten, folgende Strafen festgesetzt: Das unentschuldigte Fehlen bei einer Übung wurde mit einer Buße von 25 Pfg. bestraft, bei einem Brandfall mit 50 Pfg. Eine Entschuldigung hatte stets schriftlich und innerhalb spätestens zweier Tage nach dem jeweiligen Fehlen beim Wehrführer, oder seinem Stellvertreter zu erfolgen.

 

Punkt 3: Es folgte die Aufstellung der Wehr in zwei Löschzüge mit je einer Steigergruppe unter der Führung zweier Löschzugführer, dem Löschzugführer eins und zwei. Es wurde die nächste Übungsstunde festgelegt, worauf der Wehrführer die Versammlung für geschlossen erklärte.

 

 

 

Im Jahr 1952 wurde unter der Initiative von OBM Seebold der Spielmannszug der „Freiwilligen Feuerwehr Gemünden“ gegründet und unter der Leitung von Heinrich Becker ausgebildet.

 

Seit 1958 bis heute ist Kurt Krapf Stabführer des heutigen Spielmanns- und Musikzuges. Der Spielmanns- und Musikzug ist weit über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus bekannt. Zahlreiche Erfolge bei Kreiswertungsspielen, sowie bei Bezirks- und Landeswertungsspiele bestätigen dies. Im Jahre 2002 feierte der Musikzug sein 50-jähriges Bestehen. 

 

Am 5 Oktober 1968 wurde die Jugendfeuerwehr Gemünden gegründet, 

 

welche in den folgenden Jahren durch viel Fleiß sehr erfolgreich war. Neben vielen Kreismeistertiteln waren die Höhepunkte der Jungengruppen 1973, 1974 und 1975 jeweils der Hessenmeister und 1975 in Weinheim die Deutsche Meisterschaft. Die Mädchengruppen waren ebenfalls in den Jahren 1974 und 1975 Hessenmeister.

 

Die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Gemünden war in den letzten Jahrzehnten ebenfalls sehr erfolgreich. Neben zahlreichen Kreismeistertiteln und Erfolgen auf Bezirks- und Landesebene waren die Höhepunkte der Gewinn der Hessenmeisterschaft in den Jahren 1981 in Fulda und 1987 in Flieden. 1970 begann man mit der Planung des ersten Feuerwehrstützpunktes im Altkreis Frankenberg. Dieser wurde 1975 seiner Bestimmung übergeben.
Letzter Einsatz
 
 
15/2024
09.04.2024 - 15:15 Uhr
F-BMA
Gartenstraße
Gemünden-Kernstadt
JF - Kernstadt
 
Interessierte dürfen sich
gerne bei uns melden.

* * * * *
Freitags - 17.30 Uhr

Treffen aller JF-Mitglieder

JF Grüsen/Sehlen
 
Interessierte dürfen sich
gerne bei uns melden.

* * * * *
Freitags - 17:00 Uhr

Treffen aller JF-Mitglieder

 
Cobyright: Feuerwehr Gemünden (Wohra) 2006 - 2023